• Decrease font size
  • Reset font size to default
  • Increase font size

Wo sind wir

Adresse
   Zehntscheune Hockenheim
   Untere Mühlstr. 4
   68766 Hockenheim

Spielzeiten

Erwachsene: Fr. 19:30 - 00:00 Uhr
Jugendliche: Fr. 17:30 - 19:30 Uhr

(MyPersonalContent v1.3 © Rico Pinzke)

Sponsoren und Organisationen

  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
  • Dank an unsere Sponsoren !
Startseite arrow Aktuelles
Zwischenbilanz - drei Mannschaften auf einem Aufstiegsplatz!

Super Zwischenbilanz - Mit drei Mannschaften auf einem Aufstiegsplatz !

Schachvereinigung steht aktuell mit drei Mannschaften auf Aufstiegsplätzen und ist im Achtelfinale der Deutschen Pokal-Mannschafts-Meisterschaft

Am vergangenen Wochenende fand bei der der gastgebenden Schachvereinigung Mendig-Mayen eine von acht Vorrunden zur Deutschen Pokal-Meisterschaft für Mannschaften statt. Dafür fanden sich an jedem Standort 4 qualifizierte Mannschaften ein. Das Viererteam des Hockenheimer Bundesligisten ging in der Besetzung IM Tomislav Bodrozic, IM Mihail Nekrasov, FM Oliver Günthner und Joel De Silva an die Bretter. Am Samstag ergab die Auslosung, dass man es mit dem Drittligisten Schachklub Marburg zu tun bekam. Diese Hürde mit Bravour gemeistert. Ein 4:0 für Hockenheim stand auf dem Spielbericht. Man hatte nicht gedacht, dass es dann am Sonntag gegen den SSV Vimaria 91 Weimar, der ebenfalls in der dritten Liga spielt, so eng werden würde. Neben zwei Remispartien von Bodrozic und Günthner, reichte der Sieg von Nekrasov am 2. Brett neben dem Verlust an Brett 4 zum Gewinn der Berliner Wertung, der bei einem 2:2-Spielausgang herangezogen wird. Mit dem Glück des Tüchtigen wurde somit die Zwischenrunde erreicht, die am 11. und 12.03. stattfindet. Hier bestreiten die 8 Vorrundensieger sowie die 8 letztjährigen Viertelfinalisten in 4 Gruppen das Achtelfinale.


Nach der fünften Verbandsrunde stehen drei Mannschaften auf  Aufstiegskurs

Trotz des 4:4 von Hockenheim II gegen die zweite Mannschaft der Karlsruher Schachfreunde 1853 in der Verbandsliga, hat sich die Konstellation für die Zweite nicht verändert. Da auch die Verfolger gegeneinander nur ein Unentschieden erreicht haben, führt Hockenheim II nach wie vor mit 9:1 und 2 Punkten Vorsprung die Tabelle an.
Hockenheim III traf in der Bereichsliga Nord 1 beim Auswärtsspiel gegen den SC Viernheim 1934 III trotz einer deutlichen DWZ-Überlegenheit auf eine harte Gegenwehr. Am Ende konnte man mit einem schmeichelhaften 4,5:3,5-Sieg die Heimreise antreten. Für Hockenheim gewannen Prof. Dr. Bernd Straub und Manfred Werk ihre Partien. Je ein Remis zum Gesamterfolg steuerten Ben-Ali Heidarnezhad, Dr. Mathias Krause, Dieter Auer, Gerold Rocholz und Michael Fricke bei. Mit diesem Sieg konnte die Tabellenführung mit ebenfalls 9:1 Punkten weiter gefestigt werden. Heimrecht in der Zehntscheune hatte in der Bezirksklasse Hockenheim IV gegen den SC 1924 Lampertheim. Mit einem überzeugenden 6:2-Sieg wurde der zum Aufstieg berechtigende zweite Tabellenplatz mit momentan 8:2-Mannschaftspunkten gefestigt. Gegenüber dem Dritten ist bereits ein Vorsprung von drei Punkten vorhanden. Die Punkte für die Vierte holten: Blerim Kuci (1), Philipp Enders (1), Christian Würfel (remis), Steffen Bartsch (remis), Armin Hannig (1), Günter Auer (1) und Daniel Saxer (1).
In der Kreisklasse B empfing Hockenheim V die Zweite des SC 1924 Lampertheim und kam zu einem sicheren 5:1-Erfolg. Louis Rosenberger und Christian Wunder remisierten. Marvin Baumgärtner und Sven Schnetter gewannen ihre Partien. Hendrik Zahn und Renaz Kisa kamen zu kampflosen Punktgewinnen. Hockenheim V nimmt im Moment den 3. Tabellenplatz ein.

m.w. (MyPersonalContent v1.3 © Rico Pinzke)