Anmeldung
x

Unser Verein

 

Willkommen beim SV1930 Hockenheim e.V.


Hier können Sie unseren Verein ein wenig besser kennenlernen
und einige Fragen klären.

  • Wo ist unser Spiellokal, wann ist der Spielabend ?
  • Informationen zu unserer Region
  • Weiterführende Infos zu unserem Verein
  • Bildergalerien und Videos
  • Wer sponsort unseren Verein


Wählen Sie dazu einfach unter den Optionen oben im Menu!

 

 

 

 

Aktuelle Ankündigung

90-Jahr Feier

 

Schachvereinigung 1930 - Bei der Feier zum 90. Vereinsgeburtstag

Christian Würfel (l.) und der Vorsitzende der Schachvereinigung Professor Dr. Bernd Straub (r.) überreichen Rainer Schmid (2. v. l.) und Ulrich Rausch (2. v. r.) Urkunden für 60 Jahre Mitgliedschaft.

Zur Bildergalerie

Das Ambiente war festlich, die Stimmung leicht betrübt, denn beim um ein Jahr verspätet gefeierten 90. Vereinsgeburtstag gab Vorsitzender Prof. Dr. Bernd Straub auch den Rückzug des Vereins aus der 1. Bundesliga bekannt. Zur Saison 2021/2022 tritt der SV Hockenheim 1930, derzeit Tabellenzweiter, dann wieder in der Oberliga Baden an.
Während im Lauf der Pandemie der Vereins- und Spielbetrieb im Spiellokal Zehntscheune zum Erliegen kam, zogen sich einige Sponsoren der Bundesligamannschaft als Unterstützer zurück. „Einen Großteil unserer Einnahmen haben wir über unsere Einsätze am Hockenheimring generiert“, schilderte Günter Auer, „keine Veranstaltungen am Ring bedeuten keine Einnahmen für den Schachverein.“ Angriffslustig zeigen sich die Schachspieler allerdings, denn sie treten ab 14. Oktober in Berlin zur Zentralen Runde der Schachbundesliga an, mit Ansage: „Wir wollen als Meister abtreten.“

Respekt vor schwerer Entscheidung

Diesem Motto verschrieb sich dann auch Bundesligaspieler Dennis Wagner, der am späten Abend dem Bundesligateam Dieter und Günter Auer sowie Mannschaftsführer Blerim Kuci emotional für „die großartige Arbeit, die ihr leistet und geleistet habt“ dankte. Der Rücktritt aus der 1. Bundesliga zog sich wie ein roter Faden durch den feierlichen Abend. Bereits erster Vorstand Prof. Dr. Bernd Straub vermerkte die Aktion in seiner Ansprache, in der er auch auf die anstehende „Neustellung der politischen Weichen“ mit der Bundestagswahl am Sonntag kurz einging. Straub habe sich auf die Feier, die seit „sehr langer Zeit“ einmal wieder viele Menschen gesellig zusammenführte, sehr gefreut.

Oberbürgermeister Marcus Zeitler unterstrich seine Hochachtung vor dem Schritt des Vereins, sich aus der 1. Bundesliga zu verabschieden: „Unpopuläre Entscheidungen sind immer schwierig, aber vernünftig und nachhaltig.“ Der Verein agiere deshalb in geordneten Verhältnissen vorausschauend. In diesen wirtschaftlich problematischen Zeiten sei es auch an der Stadt, sich auf die Pflichtaufgaben zu fokussieren.

Die geselligen Veranstaltungen kehrten langsam zurück, erzählte Zeitler, dass in den vergangenen fast zwei Jahre zudem die traditionellen Brettspiele, zu denen auch das Schachspiel zählt, in seiner Familie wieder gespielt wurden. „Schach in Hockenheim und der Region haben sie populär gemacht“, dankte er allen Aktiven.

Der Hochachtung vor dem Rückzug aus der Bundesliga schloss sich auch der Präsident des Badischen Schachverbands, Prof. Dr. Uwe Pfenning, an und motivierte: „Über die Oberliga kommen sie sicher in Bälde wieder zurück.“ Das Thema Sponsoren beschäftige auch den Verband, sagte Pfenning. Gerade in der Region um Hockenheim gebe es durchaus Firmen, die einen Bezug zum Strategiespiel herstellen könnten und damit eine tolle Basis für Unterstützung hätten. Es sei schade, dass das nicht passiere.

Die Einschränkungen für den Sport durch ständig geänderte Corona-Verordnungen hätten immense Folgen gehabt. Die Schachvereinigung feiere jedoch auch „90 Jahre plus 1“ und damit einen langen Bestand mit engagierten Mitgliedern, die den Verein am Leben halten würden. Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft und die Sieger der wenigen Wettbewerbe schlossen sich den Reden an. Dazu zählte auch der Dank an die Koordinatoren für zehn Jahre Bundesliga, Dieter und Günter Auer, sowie für Blerim Kuci als Mannschaftsführer der ersten Mannschaft.

Neben vielen Gesprächen und einem gemeinsamen Essen stand das Feiern des unrunden Geburtstages im Mittelpunkt, was mit flotter und tanzbarer Musik vom Duo „Skyline“, Iris Rocca und Harald Merz, ordentlich Schub erhielt.

Momentan gibt es unter der Rubrik "Ankündigungen" keine weiteren Beiträge.

Alle Ankündigungen
Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen